Die singuläre skurrile Lüge, die die Debatte über Abtreibung entgleist

Wie ein durch und durch unaufrichtiges Stück Propaganda den bürgerlichen Diskurs darüber ruiniert hat, was vielleicht die entscheidende moralische Frage unserer Zeit ist

Abtreibung ist wegen des militanten Dogmas, das sie umgibt, ein schwieriges Thema. Selten endet ein Streit mit etwas anderem als emotional aufgeladenen Anschuldigungen, die auf die andere Seite geworfen werden.

"Sie hassen offensichtlich Frauen"
"Sie normalisieren Babymord."

Es ist erwähnenswert, dass beide obigen Aussagen extrem sind. Es ist jedoch nur einer der Betrüger. Andere derartige irreführende Formulierungen gehen in Anlehnung an

"Pro-Life ist Anti-Choice"
"Pro-Leben ist Anti-Frau"
"Pro-Lifers kümmern sich nicht um die reproduktive Gesundheit von Frauen"

Durch die vielleicht erfolgreichste Propagandakampagne der jüngeren Geschichte ist eine ganze Generation von Menschen davon überzeugt worden, dass diese Debatte zwischen denen stattfindet, die die Rechte der Frau wahren wollen, und denen, die sie wegnehmen wollen.

„Keine Gebärmutter. Keine Meinung"
„Keine Frau? Halte den Mund, halt den Rand, Halt die Klappe"
"Ein Mann hat kein Recht, seine nicht informierten Ansichten über das, was im Grunde ein Frauenproblem ist, mitzuteilen."

Abgesehen von der offensichtlichen Missachtung und Nichtbeachtung der zivilen Konversation, die diese Art von toxischem Diskurs zeigt, wird bei weiterer Betrachtung deutlich, dass viele Kritikpunkte an der Pro-Life-Bewegung Abweichungen von der Wahrheit sind.

Es steht im Namen.

Für's Leben. Auf den ersten Blick scheint der Begriff die Priorisierung des Schutzes des menschlichen Lebens zu implizieren. Bei der zweiten Überprüfung scheint der Begriff die Priorisierung des Schutzes des menschlichen Lebens zu implizieren. Bei der dritten Überprüfung scheint der Begriff die Priorisierung des Schutzes des menschlichen Lebens zu implizieren.

"Einige Menschen glauben, dass das Leben mit einem Herzschlag / Nervensystem / Bewusstsein / außerhalb des Mutterleibs beginnt, sodass sie sich nicht in ihre Entscheidungen einmischen."
"Ein Embryo ist nicht einmal menschlich; es ist nur eine Ansammlung von Zellen, also hör auf mit der Pseudowissenschaft. "

Warum bei der Geburt aufhören? Was hindert irgendjemanden daran, einen Kindermord zu rechtfertigen, weil auch die Kinder nicht voll entwickelt sind? Würde man diese Argumentation auf das Äußerste heben, würde dies bedeuten, dass jeder unter 25 Jahren (mit einem sich aktiv verändernden präfrontalen Kortex) kein Recht auf Leben hat, weil er kein voll entwickelter Mensch ist. Wenn man willkürliche Schlussfolgerungen darüber ziehen will, wann man ein menschliches Leben beenden kann, gibt es keinen logischen Grund, diese Grenzen auf die ersten neun Monate allein zu beschränken.

Diese Liste willkürlicher Abgrenzungen dessen, was lebt / menschlich ist, könnte für immer weitergehen. Dies ändert nichts an der Tatsache, dass in beiden Fragen ein wissenschaftlicher Konsens besteht.

Eine Zygote enthält einen einzigartigen Satz von 46 Chromosomen, mit denen sie eindeutig als Mitglied der Art Homo Sapiens eingestuft werden kann. Wie in diesem Artikel eloquent ausgeführt, beginnt die neu gebildete Einzelzelle sofort, menschliche Proteine ​​herzustellen. keine Karotten- oder Froschproteine.

"Wie wäre es mit all dem Sperma, das es nicht schafft? Nur Millionen toter Menschen? "

Dieses simplifizierende Argument hätte niemals so viel Anklang finden dürfen wie irgendwann, wird aber dennoch unüberlegt und triumphierend herumgewirbelt, als ob es der Pro-Life-Bewegung als virtuelles Schachmatt dient.

Die Experten auf dem Gebiet der Embryologie wissen, dass Sperma und Ei Teile menschlicher Zellen sind, die sich zu einer genetisch einzigartigen Einzelzelle verbinden. Wenn Ei und Sperma verschmelzen, markiert die entstehende Zygote den Beginn eines neuen, individuellen Lebens. Die Zygote zeigt Stoffwechsel, Wachstum und die Fähigkeit zur Differenzierung und Spezialisierung. Embryonale Stammzellen können jedes einzelne Organ und Gewebe bilden, aus dem der menschliche Körper besteht. Als solches besteht unter Embryologen praktisch ein allgemeiner Konsens darüber, dass das Leben eines Menschen bei der Empfängnis beginnt.

Es gibt immer noch philosophische Argumente, die vorgebracht werden können, ohne den bestehenden Tatsachen zu widersprechen. Es ist jedoch unumstritten, dass ein menschliches Leben schon bei Bioethikern, die dem menschlichen Leben frühzeitig einen geringeren Stellenwert beimessen, mit der Empfängnis beginnt.

Man kann zugeben, dass Abtreibung ein komplexes und vielschichtiges Thema ist; Folglich können wissenschaftliche Fakten allein keine Antworten auf philosophische Fragen zum relativen Wert des menschlichen Lebens in verschiedenen Stadien geben. Dennoch sind die spezifischen biochemischen Details die Grundlage für eine gut informierte Diskussion des Themas.

Das Aufkommen der modernen medizinischen Bildgebungstechnologie hat es sicherlich schwieriger gemacht, vorzutäuschen, dass der winzige Mensch in der Gebärmutter, der gelegentlich seine Gliedmaßen als Reaktion auf Reize bewegt, nichts anderes als ein Zellklumpen ist. Fortschritte in der Medizintechnik können das Alter der fetalen Lebensfähigkeit bis zu einem Punkt senken, an dem Roe v. Wade völlig überholt ist (obwohl dies nicht notwendigerweise impliziert, dass die Argumentation von Roe das einzige Argument für eine legalisierte Abtreibung ist).

Mittlerweile sollte sich herausstellen, dass es sich bei diesem Thema nicht einmal um Frauenrechte handelt. Es geht einfach darum, wann / ob es moralisch vertretbar ist, das Leben eines Menschen aus Bequemlichkeitsgründen zu beenden (die Realität ist, dass die meisten Abtreibungen nicht unter die Ausnahmekategorien (dh das Leben der Mutter) fallen, die fast überall legal waren noch vor Roe v. Wade).

Die Pro-Life-Bewegung glaubt, dass das Leben eines Menschen in jedem Stadium der Entwicklung geschützt werden muss.

Die Pro-Choice-Bewegung glaubt, dass das Leben eines Menschen aufgrund der zeitlichen Umstände einen unterschiedlichen Wert hat.

Dies sind die nicht lackierten Positionen, die von jeder Bewegung gehalten werden. Kommen Sie zu Ihrem eigenen, gut informierten Ergebnis.