Der Wert des Geldes

Wenn Menschen diesen Aufsatz mit dem Titel "Der Wert des Geldes" behandeln, möchten sie auf jeden Fall den Ursprung des Geldes bzw. die Entwicklung des Geldes aus dem Tauschsystem und die Entstehung der ersten Währung kennen (ein passenderes Wort wäre das.) erfunden) von König Alyattes in Lydia, heute Teil der Türkei, 600 v Dieser Aufsatz konzentriert sich jedoch nicht auf die tatsächliche Bedeutung des Geldes, sondern vielmehr auf die philosophische Bedeutung und die Art und Weise, wie es mit Menschen interagiert, und beeinflusst wiederum eine ganze Zivilisation (en) selbst!

Wenn man sich die Größenordnung eines Planeten ansieht, ist Geld das wichtigste „Element“ auf diesem Planeten. Es ist, wie die alltäglichen Interaktionen auf diesem Planeten funktionieren oder sich eher wie aufgewirbelte Butter bewegen. Dies ist es, was den Menschen zum Erfolg führt, indem er sein Ego und seine Komplexe ablegt und sich als Teil einer großen Maschinerie bewegt. Ein selbstbekanntes Opfer, um Teil von etwas Größerem zu sein als sie selbst. Geld schafft eine selbstverwirklichte Illusion einer utopischen Zukunft mit dem fortwährenden Fluss des Geldes selbst, der sich einheitlich in der Gesellschaft bewegt (die Vorstellung, die Ziele eines Individuums zu erreichen, verwässert die Ideologie des Geldes auf der primitivsten Ebene des Denkens eines Mannes).

Beim Versuch, die Bedeutung des Geldes auf kosmischer Ebene zu ergründen, würden die Menschen urteilen, indem sie sagen, es habe keinen Vorrang vor Wissenschaft oder vielmehr, dass Wissenschaft die Grundlage jeder Zivilisation ist. Dies bleibt größtenteils falsch, da Kommunikation und Kooperation meines Erachtens die Grundlage der Zivilisation bleiben. Wissenschaft darf die Spitze einer hypothetischen Pyramide (aufgrund ihrer Wichtigkeit) besetzen, aber eine Spitze kann nicht ohne die Basis existieren. Wenn wir modernen Menschen der Wissenschaft nachgehen, vergessen wir zum größten Teil, dass das Öl, das diese als Gesellschaft bezeichnete Gesellschaft betreibt, Literatur und vor allem Handel ist.

Wenn wir einen historischen Standpunkt betrachten, kann der Begriff Geld auf 10.000 v. Chr. Zurückverfolgt werden. oder sogar 12.000 v.Chr. als der Mensch anfing, sich in einem immensen Ausmaß um große Gewässer anzusiedeln, was zu Zivilisationen führte. Jeder Einzelne hatte eine bestimmte Funktion, die er auf eine solche Art zu leben hatte, als Gegenleistung für einen lukrativen Gegenstand oder ein Versprechen, das dem Einzelnen nützen würde. Diese Funktionsweise führte dazu, dass verschiedene Zivilisationen wie die Ägypter, die Mesopotamianer und die Indus-Tal-Zivilisation den Erfolg verloren haben. Der Begriff des Geldes liefert uns bestimmte Markierungen, die uns zeigen, was uns als Menschen grundlegend antreibt.

An dieser Stelle möchte ich diesen Artikel aus dem Paideia-Projekt zitieren, in dem es heißt: „Geld erfüllt den Willen des Menschen mit materieller Kraft, die durch einen sozialen Mechanismus - den Markt - verwirklicht werden kann, aber das Geld bleibt dem Ziel dieses Willens gleichgültig beim. Dies kommt aus der Sphäre der Vernunft. (sic) ”. Was ich hier zu verstehen versucht habe, ist, dass der Sinn eines Mannes im Leben verschiedene Parameter umfassen kann. Einige leben gerne Luxus und Komfort, während andere bereit sind, auf solche Elemente zu verzichten, um die Wahrheit zu suchen, ob dies spirituell ist oder wissenschaftlich. Bei diesen Menschen bleibt nur der Wille, etwas Festes oder Wertvolles in ihrem Leben auszuführen (etwas, das ihnen einen Sinn oder Zweck verleiht). Geld wirkt diesen Menschen als Übergang zwischen ihrer Realität und ihrem Zweck. Es erlaubt der guten und der schlechten Seite des Menschen, seinen eigenen Willen durch diese Passage auszuüben.

Es kann den Menschen selbst als Persönlichkeit erschaffen oder zerstören.

Und dies ist eingebettet in unseren Denkprozess und wird verstärkt, wenn wir in dieser Gesellschaft als Induktion erzogen werden. Aus einer fernen Vergangenheit, wo es als einfaches begann; Der optionale Handel zwischen Nachbarn ist zur Notwendigkeit für das Funktionieren der Gesellschaft geworden. Das bringt Geld, um zu einer der komplexesten, elegantesten und vor allem unersetzlichen Institutionen zu werden. G. Simmel glaubte: „Der Intellekt entwickelt sich parallel zur Geldwirtschaft. Darüber hinaus hilft Geld dabei, den sozialen Intellekt zu entwickeln, der die Gesellschaft dazu zwingt, das freie Spiel der Marktkräfte zu kontrollieren. “Dies ist eine sehr raffinierte Sichtweise auf Geld. Was Laien angeht, so haben sich Geld und Mensch so sehr miteinander verflochten, dass einer den Zweck ohne den anderen verliert.

Die Wirtschaft verfügt über große Erfolge bei der Kontrolle der Geldströme, aber die grundlegende Bedeutung von Geld ist von Person zu Person verschieden. Wenn Sie also das nächste Mal Ihre Meinung zu Geld kommentieren, leiten Sie den Link zu diesem Artikel weiter.