Die Frau im Auge eines Sturms

Dies ist die Geschichte… einer Frau, die wissenschaftliche Barrieren durchbrochen hat, um das Unmögliche zu tun. Niemand konnte ihre Vision verstehen, bis sie allen half, die Zukunft zu sehen.

Und jetzt ... auf die Geschichte

Er versuchte sich davon abzuhalten einzuschlafen.

Und eine Stimme in der Ferne wiederholte immer wieder dasselbe…

"Bitte versuchen Sie sich zu entspannen."

Seine Gedanken wanderten durch den Nebel.

"Wo ... wo bin ich ...?" murmelte er.

"Entspannen; Sie schlafen ein “, sagte der Arzt. "Es ist okay, wenn du dich einen Moment ausruhen willst."

Er sank zurück ins Bett und alles kam zu ihm zurück. Er war im Krankenhaus in Los Angeles.

Seine Gedanken empörten sich, es war kein Traum.

Er war im Krankenhaus, weil er einer neuen experimentellen Operation zugestimmt hatte.

Das Verfahren und die Maschine, die es durchführte, waren noch nie an einem echten Patienten getestet worden.

Und obendrein war sein Arzt extrem jung. Er hatte Angst. Der junge Arzt versicherte ihm, dass alles in Ordnung sei.

"Die Anästhesie funktioniert und Sie werden in einem Moment schlafen."

Er betete, dass sie wusste, was sie tat.

Patty sah auf den Mann hinunter, der jetzt völlig bewusstlos war. Es war das nervöseste, das sie in ihrem ganzen Leben gewesen war.

Das Versprechen, das sie schwor, keinen Schaden anzurichten, hallte in ihrem Kopf wider.

Unzählige Jahre der Forschung führten zu diesem Moment - und jetzt war es Zeit, mit der Operation zu beginnen.

Die Krankenschwester hatte beide Augenlider des Mannes zurückgehalten.

Patty bedankte sich, untersuchte ihre Maschine und machte sich an die Arbeit.

Vor vierzig Jahren war Patty noch ein junges Mädchen, das versuchte herauszufinden, wie man in der Welt überlebt.

Sie wuchs in Harlem auf und kämpfte gegen Sexismus, Armut und Rassismus.

Anfangs war die Schule schwierig. Die meisten ihrer Lehrer ignorierten ihre Talente oder bemerkten sie nicht. Oder vielleicht lag es daran, dass Patty nicht so aussah, wie sie dachten, begabte Menschen sollten aussehen.

Aber schließlich waren alle ihre Lehrer durch ihre Arbeit gezwungen, die Wahrheit zuzugeben.

Patty war begabt. Darüber hinaus begeisterten Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Mathematik und Kunst das junge Mädchen.

Bald wurde ein Familienmitglied darauf aufmerksam und schenkte ihr ein Mikroskopset. Jetzt mit einem echten technologischen Werkzeug bewaffnet, wuchsen ihre Superkräfte.

Sie benutzte das Mikroskop stundenlang. Alles ging unter die Lupe. Flusen, Kleidung, Staub, Flüssigkeiten, Sie nennen es - sie hat alles studiert.

Bald wurde die Schule einfach und sie erhielt ihr Abitur in nur zweieinhalb Jahren.

Bevor sie die High School verließ, bewarb sie sich um ein Stipendium der National Science Foundation. Sie gewann das Stipendium und das Stipendium, indem sie vorschlug, dass Stress und Ernährung eine wichtige Rolle bei der Ursache und Heilung von Krebs spielen. In der High School kämpfen die meisten von uns gegen Kater oder lernen, wie man fährt. Patty war ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus und stand bereits im Widerspruch zur medizinischen Einrichtung. Erst in jüngster Zeit gaben die meisten Ärzte widerwillig zu, dass Ernährung und Stress zu Krankheiten beitragen oder diese lindern könnten.

Ihre Forschung wurde sofort von ihren Professoren im College bemerkt. Sie würde ihren BA in Chemie abschließen. Zu dieser Zeit wurden schwarze Frauen selten in medizinische Fakultäten aufgenommen, und selbst wenn sie akzeptiert werden konnte, konnte es sich ihre Familie nicht leisten, dafür zu bezahlen. Aber Patty bewarb sich, wurde akzeptiert und fand heraus, wie sie dafür bezahlen sollte. Sie besuchte die medizinische Fakultät der Howard University, wo sie 1968 promovierte.

In diesen Jahren war die Bürgerrechtsbewegung in vollem Gange. Während sie bei Howard war, hielt Präsident Lyndon B. Johnson eine Rede, in der er seine Pläne für die Bürgerrechtsgesetzgebung darlegte. Chaos wirbelte um sie herum und trotz allem gelang es Patty, sich auf die Wissenschaft zu konzentrieren.

Nach dem Abschluss war sie alleine. Es gab keine Mentoren wie sie, die eilten, um zu helfen. Sie musste ihren eigenen Weg gehen. Aber diese Art der Entfremdung birgt eine gewisse Chance, und Patty ergriff sie. Ja, sie war allein. Aber sie war allein zu schaffen. Allein, um sich Möglichkeiten vorzustellen, die andere nicht konnten.

Nachdem sie die medizinische Fakultät verlassen hatte, war es Zeit, eine Spezialität auszuwählen. Sie war immer an Medizin interessiert, aber sie war sich nicht sicher, welchen Zweig sie auch ihrem Leben widmen wollte.

Sie dachte an die medizinische Fakultät zurück, als sie eine Sommerreise nach Jugoslawien unternahm. Dort bemerkte sie, dass rassische Minderheiten und die ärmeren Bevölkerungsgruppen keine Augenpflege erhielten. Die höhere Inzidenz von Blindheit bei diesen Menschen war beunruhigend. Sie hatte Diskriminierung und Armut überwunden, aber diese Menschen hatten es weitaus schlimmer.

In diesem Moment traf sie ihre Entscheidung. Sie würde das Unmögliche tun - herausfinden, wie man Blinden das Sehen ermöglicht. Das war die Mission.

Als sie nach Amerika zurückkehrte, überzeugte sie ihre Professoren an der Columbia Medical School, Augenoperationen für bestimmte blinde Patienten zu subventionieren. Jetzt, während ihres Aufenthalts, hatte sie das Budget für alle Operationen, die sie brauchte.

In den nächsten zehn Jahren würde sie arbeiten und Schwierigkeiten haben, alles über Augenchirurgie zu lernen, was sie konnte. Sie wusste, dass sie, wenn sie Blindheit wirklich lösen wollte, eine Nische als Ausgangspunkt auswählen musste.

Ihre Gedanken wandten sich einem der ältesten Augenprobleme zu: Katarakten. Bald fiel sie in das Kaninchenloch und wurde besessen. Dies war der Ausgangspunkt, an dem sie das Problem angreifen konnte.

Es dauerte volle fünf Jahre Forschung, unzählige Prototypen und viele Tests, bis es für den realen Einsatz bereit war. Sie brauchte all ihre Ersparnisse, Nächte und Wochenenden, aber sie setzte alles aufs Spiel und baute ihre Vision auf. Damals gab es keine Risikokapitalbranche, die auf ehrgeizige Genies setzte. Nur wenige Menschen wussten, wie man ein Unternehmen gründet, geschweige denn eine neue Maschine, ein neues Verfahren und eine neue Technologie erfindet.

Jahre vergingen und ihre Bemühungen führten sie auf die ganze Welt. Von der Columbia Medical School nach Berlin, nach Washington DC und zurück nach Los Angeles.

Jetzt fielen ihre vierzig Jahre des Opfers und des Kampfes einen Moment lang aus.

Patty warf einen Blick auf ihre Maschine und die Patientin vor ihr auf dem Bett. Sie lächelte. Zu einer anderen Zeit und an einem anderen Ort hätte er einer der Männer sein können, die ihr sagten, sie solle das Feld verlassen. Jetzt stand sie über ihm und beruhigte ihn.

Der Mann rollte weiter herum, als sich die Anästhesie allmählich hob.

Er fragte sich weiterhin, ob es ihm gut gehen würde.

Er war nicht der einzige.

Patty entfernte vorsichtig die Gaze um seinen Kopf und seine Augen.

Sie wusste, dass der Mann Angst vor dem neuen Weg und der neuen Maschine hatte, die sie geschaffen hatte. Er kam als letztes Mittel zu ihr, und sie wusste, dass er sich immer noch fragte, ob er mit den anderen Ärzten hätte gehen sollen.

Sie begann zu sprechen, um ihn zu beruhigen.

„… Die alte Art, dieses Verfahren durchzuführen, ist schmerzhaft und nicht sehr genau. Wir müssen in Ihr Auge schneiden und den Katarakt manuell wegschleifen. Aber was ich erfunden habe, ist eine präzisere und weniger schmerzhafte Methode, um dieses Verfahren durchzuführen. Anstelle eines manuellen Schleifvorgangs machen wir einen mikroskopischen Einschnitt und verdampfen den Katarakt mit einem Laser. Dann waschen wir das Auge und entfernen überschüssige Flüssigkeit und Material auf einen Schlag. Wir setzen dann ein neues Objektiv ein, damit Sie wieder wie neu sehen können. Das wird dir helfen, wieder zu sehen… “

Er wollte ihr glauben, aber er war seit dreißig Jahren blind. Seine Freunde und Familie sagten ihm, er solle keinen neuen Weg gehen. Bleib bei dem, was vorher funktioniert hatte, sagten sie.

Aber etwas an diesem Chirurgen ließ ihn das Risiko eingehen.

Sie war die einzige Person, die er jemals getroffen hatte und die versprach, dass sie sein Sehvermögen wiederherstellen könnte.

Dies war der Moment der Wahrheit, hatte sie seine Notlage verschlimmert?

Es gab bereits Dutzende ihrer Kollegen, die nicht glaubten, dass Frauen wie sie Ärzte oder Chirurgen sein sollten. Und vor allem nicht Chirurgen, die ihr eigenes Geld investiert haben, um neue Maschinen, Verfahren und Technologien zu erfinden. Sie beobachteten sie immer auf einen einzigen Fehltritt, um ihre Vorurteile zu rechtfertigen.

Aber Patty trat nicht fehl. Sie nutzte diese Hyperkritik, um eine beeindruckende Liebe zum Detail und eine Fantasie zu entwickeln, die ihre männlichen Kollegen in den Schatten stellte.

Vorsichtig legte sie ihre Hände auf den Kopf ihres Patienten und entfernte die Mullhülle von seinen Augen.

Der Mann vor ihr war immer noch versteinert und hielt seine Augen fest geschlossen.

"Entspann dich", sagte sie. „Angst wird den Heilungsprozess verlangsamen. Hör auf dir Sorgen zu machen und öffne langsam deine Augen. “

Der Mann versuchte es für eine Sekunde, hielt inne und öffnete dann langsam ein Auge nach dem anderen.

Nach drei Jahrzehnten ohne Sicht war er sich nicht sicher, was los war.

Er wurde von Farben, Licht und Gegenständen überflutet. Er hatte vergessen, was die Welt wirklich war, und jetzt? Es war überwältigend.

Tränen traten ihm in die Augen und er blinzelte noch ein paar Mal und ließ seine Augen sich an das Licht gewöhnen. Bald ließ er seine Augen offen und staunte über die neue Welt um ihn herum. Seine Vision war nicht perfekt, aber sie war zurück.

Instinktiv berührte er seine Augen und fühlte, wie eine starke Hand ihn aufhielt.

"Bitte tu das nicht", sagte Patty.

Er dankte ihr und sie lächelte.

Es hatte funktioniert. Sie atmete erleichtert auf.

Die Kritiker, die sie jahrelang heruntergespielt hatten, mussten sich nun der Wahrheit stellen.

Die Technologie und das Verfahren, die sie erfand, gaben den Blinden Sehkraft.

Patty… war Dr. Patricia Bath.

Sie war eine der ersten und erfolgreichsten Pionierinnen in den Bereichen Medizin, Technologie, Unternehmertum und Telemedizin. In den USA erhielt sie vier Patente für ihr bahnbrechendes Gerät, mit dem eine praktisch schmerzfreie Kataraktoperation durchgeführt wurde.

Pattys humanitäres Herz und seine Pionierarbeit auf dem Gebiet der Medizin haben Millionen inspiriert.

Sie begann ihr Leben und ihre Karriere ohne Vorbilder, ging jedoch voran und wurde selbst zum Vorbild. Sie zeigte Leidenschaft und Entschlossenheit und bewies vielen, dass alles möglich ist.

Dazu gehört das Unmögliche - den Blinden das Sehen geben. Wenn Patty das kann, was sie getan hat, welche anderen Tyrannen der Biologie, des Schicksals und der Genetik können wir lösen?

Heute hat Patricia Bath Dutzende von wohlverdienten Ehrungen und Auszeichnungen von mehreren Colleges und medizinischen Gruppen erhalten. Mit 75 Jahren leitet sie weiterhin das American Institute for the Prevention of Blindness, eine von ihr mitbegründete Organisation.

Pattys Geschichte ist eine starke Erinnerung daran, dass mit harter Arbeit, Glauben, Vorstellungskraft und Wissenschaft alles möglich ist.

Wenn Sie keine Vorbilder haben oder keinen Weg nach vorne sehen können, lassen Sie sich nicht davon aufhalten.

Wenn Sie ein Problem oder Leiden in der Welt sehen, können Sie die Fähigkeiten erlernen und die Technologie entwickeln, um diese Probleme zu lösen. Die Reise wird nicht einfach sein, aber es gibt kein größeres Erbe, als ein Leben zu führen und Kreationen zu schaffen, die das Leiden für andere verringern.

Pattys Geschichte ist ein Beweis dafür, dass es kein Wunschtraum ist, Blinden das Sehen zu geben. Wir müssen nicht in einer Welt leben, in der Blindheit die Norm ist. Wir können eine Welt schaffen, in der Blindheit nur eine weitere Herausforderung ist, die menschliche Vorreiter lösen.

Wenn Sie neue Dinge erschaffen möchten, hat Patty einige Worte der Weisheit, die wahr klingen:

„Lassen Sie nicht zu, dass Ihr Geist von der Mehrheit der Gedanken gefangen gehalten wird. Denken Sie daran, dass die Grenzen der Wissenschaft nicht die Grenzen Ihrer Vorstellungskraft sind. “

Das ist ihre Geschichte, was wird deine sein?

Vielen Dank, dass Sie diese Episode von The Story gelesen haben! Wir haben ein exklusives Werbegeschenk, um die zweite Staffel des The Story-Podcasts zu feiern - 2 Freikarten für Salesforce Connections in Chicago vom 12. bis 14. Juni. Salesforce Connections ist das digitale Marketing-, Handels- und Kundendienstereignis des Jahres. Sie lernen, wie Sie an jedem Berührungspunkt personalisierte Erlebnisse schaffen und einen Service bieten, der das Wachstum fördert und die Erwartungen der Verbraucher übertrifft. Gehen Sie zu contest.themission.co und gewinnen Sie noch heute. Nochmals vielen Dank an unseren Präsentationssponsor Salesforce, der uns dabei geholfen hat, diese Geschichten von Geschäftsführern zu teilen, die die Welt verändert haben.

Wenn Ihnen diese Episode von The Story gefallen hat, helfen Sie bitte, das Wort zu verbreiten, indem Sie auf den Klatschknopf unten klicken!

Verpassen Sie nicht die nächste Folge von The Story, indem Sie sich bei iTunes und Google Play anmelden!