Warum der Vollmond am Horizont riesig aussieht

Diese Mondillusion ist dein ganzer Kopf und du kannst sie mit einem einfachen Experiment beweisen. Oder Sie können einfach den fantastischen Effekt genießen.

Wenn ein Vollmond vom Horizont abhebt, kann er viel größer erscheinen als später, wenn er hoch oben und winzig ist. Viele schwören, dass es am Horizont tatsächlich größer ist. Andere sagen, dass eine Art magischer atmosphärischer Lichteffekte es größer erscheinen lässt (Aristoteles hat das anscheinend auch gedacht).

Nee. Es ist nur eine Illusion, die vom menschlichen Verstand erzeugt wird, sagen Wissenschaftler.

In der obigen Grafik sind beide Monde gleich groß, aber was haben Sie auf den ersten Blick wahrgenommen? Ich weiß es schon gut?

Und Sie können ein einfaches Experiment durchführen, um dies zu beweisen.

Lassen Sie uns zuerst herausfinden, was los ist. Dieser umwerfende Effekt ist als Ponzo-Illusion bekannt, die mit unserer Wahrnehmung der Perspektive zusammenhängt. Hier ist ein einfaches Beispiel:

Wenn die obere horizontale Linie größer erscheint, sind Sie Opfer dieses Ponzo-Schemas. Beide Linien sind gleich lang. Ich weiß, weil ich das obere kopiert / eingefügt und nach unten gezogen habe.

Mit einem scheinbar gigantischen Mond am Horizont gibt es noch einen weiteren Faktor, der Ihren Verstand durcheinander bringt:

Wissenschaftler sagen, dass unser Verstand darauf trainiert wird, anzunehmen, dass Objekte am Horizont weiter entfernt sind als Dinge über uns, denn wenn wir beispielsweise Wolken über uns sehen, sind sie tatsächlich nur wenige Meilen entfernt, während Wolken in der Nähe des Horizonts Hunderte von Meilen entfernt sein können entfernt. Wenn Ihr Gehirn annimmt, dass etwas weiter entfernt ist - wie der Mond am Horizont -, aber es ist wirklich nicht weiter als über dem Kopf, dann interpretieren Sie es als größer, wenn es sich am Horizont befindet.

Dieser Vollmond am 3. Dezember 2017 aus Washington, DC, sah am Horizont riesig aus. Bei Fotos kann der Effekt mit Teleobjektiven weiter verstärkt werden. Foto: NASA / Bill Ingalls

So können Sie Freunde oder Familie beeindrucken, wenn der nächste Vollmond aufgeht:

Nehmen Sie ein kleines Objekt, z. B. einen Radiergummi, und halten Sie es bei aufgehendem Mond ungefähr auf Armeslänge. Vergleichen Sie die Größe des Mondes und des kleinen Objekts. Wenn Sie ein Objekt mit ungefähr der richtigen Größe ausgewählt haben, sind diese gleich (passen Sie Ihre „Armlänge“ an, um dies zu erreichen).

Führen Sie dann später genau den gleichen Test durch, wenn der Mond höher steht und kleiner erscheint. Das ist Wissenschaft! Sie und Ihre verblüfften Freunde oder Familie werden feststellen, wenn Sie den Test auch nur einigermaßen genau durchgeführt haben, dass der Mond im Verhältnis zu dem auf Armlänge gehaltenen Objekt immer noch genau dieselbe Größe hat.

Bonusminute: Andere Methoden

Wenn Sie Lust haben, können Sie dies mit einem spontanen Mondmesser tun. Rollen Sie ein Stück Papier auf, legen Sie das große Ende an Ihr Auge und kleben Sie es ab, wenn Sie es auf die richtige Größe gebracht haben, um die volle Pracht des Mondes durch das kleine Ende kaum zu zeigen. Ich habe eines dieser hoch entwickelten wissenschaftlichen Instrumente selbst hergestellt und fotografiert:

Benötigen Sie einen fotografischen Beweis für die Illusion?

"Fotografieren Sie den Mond direkt über dem Horizont, und fotografieren Sie ihn dann, ohne die Kameraeinstellungen zu ändern, erneut, wenn er sich über dem Kopf befindet", schlug Harvey Leifert vor, ein freiberuflicher Wissenschaftsjournalist und Mann, der mir beim Schneiden meiner Bilder viele Ratschläge gab Zähne als Wissenschaftsjournalist. "Drucken Sie die Bilder auf Normalpapier, halten Sie sie dann einem starken Licht ausgesetzt und überlagern Sie ein Mondbild mit dem anderen."

Bei beiden Methoden zeigt der Test, dass der angeblich riesige Mond am Horizont dieselbe Größe hat wie der später enttäuschend kleine Mond.

Oder, und ich empfehle diesen weniger wissenschaftlichen Ansatz sehr: Tun Sie nichts davon. Geh einfach raus, wenn der nächste Vollmond aufgeht und rufe aus, wie ich es alle 29,5 Tage oder so tue: "Verdammt, das ist riesig!"